Übersicht
Startseite
Unsere Leistungen
Kostenlos registrieren
Gutschein einlösen

Single mit Kind? Unsere Partnersuche für Singles mit Kind


Userevents
Egal ob Tierpark oder Grill- party, gemeinsame Unter- nehmungen machen mehr Spass: Uservents

Verabredungswünsche unserer User weiter


Los gehts ...
Profile durchsuchen
Erweiterte Suche
Zuletzt aktiv
Unsere Top 10
Bildergalerien

Kontaktanzeigen
Partnersuche
Freizeitkontakte

Single Kind Treffen

Kontakt
Kontakt
Impressum
AGBs
Presseportal
Jobs

Themen

Archiv
  • April 2018
  • Januar 2018
  • November 2017
  • Februar 2017
  • Januar 2017
  • Januar 2016
  • November 2015
  • Oktober 2015
  • September 2015
  • August 2015
  • Juni 2015
  • April 2015
  • Januar 2015
  • Dezember 2014
  • September 2014
  • Juli 2014
  • Mai 2014
  • April 2014
  • März 2014
  • Februar 2014
  • Juli 2013
  • Mai 2013
  • April 2013
  • März 2013
  • Februar 2013
  • Januar 2013


  • Silvesterreisen für Alleinerziehende

    Single mit Kind Reisen — Schlagwörter: , , — Datum: 28. August 2015

    Silvester für Alleinerziehende im Nordseebad DangastAuch wenn es noch Sommer ist, haben wir die ersten Silvesterreisen für Singles mit Kind online gestellt. Reiseziele in diesem Jahr sind wieder das Nordseebad Dangast und der Wintersportort St. Andreasberg im Nationalpark Harz. Erstmals werden wir die Silvesterreisen im Sauerland in diesem Jahr nicht mehr anbieten. In den nächsten Tagen folgen aber noch weitere Silvesterangebote. (weiter…)


     


    Das neue Elterngeld Plus

    Hilfen,Recht — Schlagwörter: — Datum: 19. August 2015

    Elterngeld PlusViele Eltern möchten nach der Geburt ihres Kindes gerne für ihr Kind da sein, aber auch gleichzeitig im Berufsleben stehen. Bisher konnten entweder Vater, oder Mutter sich entscheiden, ob sie beim Kind bleiben wollten, oder alternativ Elterngeld bezogen. Alleinerziehende mussten sich zwischen Beruf oder Elterngeld entscheiden. Seit Juli diesen Jahres gibt es das sogenannte Elterngeld Plus, das Teilzeitarbeit ermöglicht und gleichzeitig zum Elterngeldbezug berechtigt. Das neue Elterngeld Plus gilt für Eltern, deren Kinder nach dem 1. Juli 2015 geboren wurden. (weiter…)

    Kommentar von Admin am 19.08.2015 um 11:51 Uhr

    Werden Entgeltersatzleistungen (z.?B. Arbeitslosengeld I, Renten, Krankengeld) während des Elterngeldbezuges als Ersatz für das Einkommen vor der Geburt gezahlt, werden diese Gelder auf das Elterngeld angerechnet und mindern den Elterngeldanspruch. In jedem Fall kann aber der Mindestbetrag von 300 Euro Elterngeld neben den Entgeltersatzleis­tungen bezogen werden. Der Sockelbetrag von 300 Euro darf auch bei Harz 4 Bezug nicht auf die Leistungen angerechnet werden.


    Kommentar von Melle74 am 19.08.2015 um 14:23 Uhr

    Ehrlich gesagt finde ich diesen gesetzlichen Anspruch auf Teilzeit Beschäftigung reine Augenwischerei. Für die meisten Arbeitgeber gilt doch hier das "Ganz oder Gar Nicht"-Prinzip. Das betrifft ja nicht nur die Alleinerziehenden, sondern Familien generell. Ich sehe das Problem eher darin, den Arbeitgeber zu überzeugen, dass ein Vollzeit-Arbeitsplatz (ich kürze ab: VZP) auf jeden Fall teilbar ist - und das für ihn auch Vorteile bringen kann: Vier Augen sehen mehr als zwei, bei Urlaub oder Krankheit fällt der VZP nicht gänzlich aus etc. Die Vorteile hier aufzuzeigen würde den Rahmen sicher sprengen. Ich gebe zu, ich bin überzeugte "Teilzeit-Mutti" (und lebe in meiner vereinbarten SiMa-Arbeitswelt) und habe einen entsprechend engagierten Arbeitgeber an meiner Seite. In Klein- oder Mittelstandsbetrieben muss da sicherlich noch viel getan werden... Ich sehe auch ein, dass sich Teilzeit nicht in allen Berufszweigen durchsetzen kann. (Im Baugewerbe stell ich mir das doch schwierig vor) Aber wie gesagt: Hier ist noch viel Überzeugungsarbeit bei den Arbeitgebern zu leisten.



     

    Kinderfotos als Profilbild

    Recht — Schlagwörter: , , — Datum: 18. August 2015

    Kinderfoto in einer PartnerbörseEin besonders beliebtes Motiv für Profilfotos in dieser Kontaktbörse scheinen Fotos der eigenen Kinder zu sein. Dabei gehören solche Fotos eigentlich überhaupt nicht in eine Partnerbörse, schon gar nicht als Profilbild. Fotos mit Kinderbildern im Profil haben deutlich weniger Aufrufe. Bevor wir die rechtliche Seite solcher Kinderfotos in den Profilen unserer Kontaktbörse beleuchten, stellt sich die Frage, was man mit diesen Fotos bezwecken will. (weiter…)

    Kommentar von Admin am 25.08.2015 um 18:11 Uhr

    Ich selbst habe Kinderfotos von meiner Tochter im Profil. Die sind aber nur für meine Favoriten sichtbar und eigentlich sowieso kein Geheimnis. Vielleicht sollte ich aber mein eigenes Profilfoto austauschen, den n ich bin inzwischen ein paar Jahre älter geworden. Aber ich suche ja hier keine Partnerin, da ich bereits seit über 7 Jahren mit Sonnenkionder62 aus Dusburg zusammen bin.



     

    Mehr Kindesunterhalt ab August

    Recht — Schlagwörter: , , — Datum: 12. August 2015

    UnterhaltsvorschussZum ersten Mal seit 2010 hat das Düsseldorfer Oberlandesgericht die Bedarfssätze für unterhaltsberechtigte Kinder erhöht. Ab August 2015 erhalten Alleinerziehende durch die Anpassung der Düsseldorfer Tabelle für ihre Kinder mehr Unterhalt. Der Kindesunterhalt ist abhängig vom Einkommen des Unterhaltspflichtigen. Zuvor waren bereits zwei mal der Selbstbehalt für Unterhaltspflichtige angehoben worden. Nun wurde endlich auch die Höhe des Kindesunterhaltes angepasst. (weiter…)

    Kommentar von oelfuss am 12.08.2015 um 12:28 Uhr

    Da dies für mich, dessen Kinder mittlerweile erwachsen sind, kein Thema mehr ist, bin ich nicht mehr im Details informiert. Ich vermute aber, dass Alleinerziehenden, die Hartz IV beziehen, die Leistungen der ARGE in der Höhe des mehr gezahlten Unterhalts gekürzt werden. Alles andere würde mich sehr wundern. Weiß das jemand genauer?


    Kommentar von TwoAlone am 12.08.2015 um 17:08 Uhr

    Ja, da liegst Du richtig! Aussage des JobCenter´s: "Ein HatzIV-Kind braucht nicht so viel Geld wie eines das kein HartzIV bezieht!" und "Warum das so ist wissen wir nicht, wir halten uns nur an die gesetzlichen Vorgaben!"


    Kommentar von Niron am 12.08.2015 um 20:55 Uhr

    Es geht doch noch besser. Mein Sohn bezieht eine mickrige Halbwaisenrente (10% der zur erwartenden Altersrente). Von dieser Leistung, die laut Gesetz "zum Ausgleich des Verlustes eines Elternteils" dienen soll, muss er ca. 30% Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung zahlen, obwohl er zuvor beitragsfrei bei mir mitversichert war. Kommentar der Krankenkasse: "Das ist politisch gewollt und reine Geldmacherei." Ein entsprechender Petitionsantrag wird seit sieben!!! Jahren im Bundestag und im Gesundheitsministerium geprüft und geprüft... Ich bin ja soo stolz auf unseren "Sozialstaat"!


    Kommentar von Niron am 12.08.2015 um 20:56 Uhr

    Es geht doch noch besser. Mein Sohn bezieht eine mickrige Halbwaisenrente (10% der zur erwartenden Altersrente). Von dieser Leistung, die laut Gesetz "zum Ausgleich des Verlustes eines Elternteils" dienen soll, muss er ca. 30% Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung zahlen, obwohl er zuvor beitragsfrei bei mir mitversichert war. Kommentar der Krankenkasse: "Das ist politisch gewollt und reine Geldmacherei." Ein entsprechender Petitionsantrag wird seit sieben!!! Jahren im Bundestag und im Gesundheitsministerium geprüft und geprüft... Ich bin ja soo stolz auf unseren "Sozialstaat"!


    Kommentar von oelfuss am 13.08.2015 um 12:09 Uhr

    Womit wir einmal mehr in "Absurdistan" angekommen sind. Hier noch einmal der schon früher gepostete Link: https://www.youtube.com/watch?v=VH-NDEHL84M


    Kommentar von Admin am 13.08.2015 um 14:04 Uhr

    @oelfuss Du kannst Dir sicher sein, dass ein höheres Einkommen der Kinder als solches von der Arge angerechnet wird. Das gilt vermutlich auch für das Kindergeld, das garantiert nicht bei den Betroffenen, die es am meisten brauchen, ankommt


    Kommentar von TwoAlone am 13.08.2015 um 16:30 Uhr

    Genau SO ist es, Admin!!


    Kommentar von Admin am 13.08.2015 um 23:27 Uhr

    Aber ärgern können sich nicht nur Empfänger von Sozialleistungen: Ich habe beispielsweise seit 15 Jahren keinen Cent Kindesunterhalt bekommen.


    Kommentar von Admin am 13.08.2015 um 23:33 Uhr

    Aber ärgern können sich nicht nur Empfänger von Sozialleistungen: Ich habe beispielsweise seit 15 Jahren keinen Cent Kindesunterhalt bekommen.


    Kommentar von oelfuss am 14.08.2015 um 06:55 Uhr

    Ich gehörte zu denen, die kräftig gezahlt haben. Weitgehend zu Unrecht, aber Haken dran, dieses Kapitel ist abgeschlossen. Ich war auch nie auf Hartz IV oder andere Sozialleistungen angewiesen, dafür danke ich dem Himmel und ganz besonders auch den Menschen, die mir in schwierigen Zeiten sehr geholfen haben. Es hätte auch anders kommen können. Aber ich ärgere mich immer wieder masslos, wenn sich unsere Politiker gegenseitig auf die Schultern klopfen, weil sie z. B. das Kindergeld um einen überaus geringen Betrag erhöhen und dies dann als großartige Sozialleistung hinstellen. Und wenn diese minimalen "Verbesserungen" gleich wieder mit anderen Leistungen verrechnet werden, bei den wirklich Bedürftigen also gar nicht ankommen, dann ist dies überaus menschenverachtend und Ausfluß eines pervertierten Denkens unserer politischen "Elite".


    Kommentar von TwoAlone am 17.08.2015 um 17:12 Uhr

    @Admin, wie Du weißt sind Kindesunterhalt und Unterhaltsvorschussgeld (UVG) ja zweierlei paar Stiefel. Während ich bei Nichtzahlung des Kindesunterhalts gegen den unterhaltspflichtigen Elternteil klagen und mir einen Titel holen kann den man später rückwirkend geltend machen kann, kann ich das bei UVG nicht! UVG erhält ein Kind nur dann wenn das Einkommen des unterhaltspflichtigen Elternteils unterhalb oder am Selbstbehaltslimit liegt, insofern macht es gar keinen Sinn Hartz4 empfangenden Kindern das UVG zu erhöhen wenn die H4-Leistung in gleichem Maße der Erhöhung gesenkt wird. Nicht einmal der Staat hat was davon, ist es doch nur eine Verlegung der Zahlstelle, weil das Kind dadurch nicht einen Cent mehr als Unterhalt hat. Außerdem muss man sich noch immer vor Augen halten dass von den (derzeit) 192? UVG die mein Sohn bekommt vom JobCenter wiederum 130? abgezogen bekommt (also effektiv 62? UVG im Monat bekommt) mit der Begründung dass ein H4-Kind nicht soviel Geld braucht wie ein anderes Kind! Soviel zum Thema soziale Gleichstellung, bzw. Niemand wir schlechter gestellt....


    Kommentar von Josephine1971 am 21.08.2015 um 02:10 Uhr

    Wenn man mehr Unterhalt bekommt, weil das Kind älter geworden ist und in die nächste Stufe rückt, wird es bei Alleinerziehenden direkt wieder von den Leistungen abgezogen. Als Hartz IV- Bezieher hat man also nicht mehr Einkommen durch den gestiegenen Kindesunterhalt, das Amt zieht diese Erhöhung wieder ab von den Leistungen.


    Kommentar von Josephine1971 am 21.08.2015 um 02:10 Uhr

    Wenn man mehr Unterhalt bekommt, weil das Kind älter geworden ist und in die nächste Stufe rückt, wird es bei Alleinerziehenden direkt wieder von den Leistungen abgezogen. Als Hartz IV- Bezieher hat man also nicht mehr Einkommen durch den gestiegenen Kindesunterhalt, das Amt zieht diese Erhöhung wieder ab von den Leistungen.


    Kommentar von Josephine1971 am 21.08.2015 um 02:19 Uhr

    Kann mir jemand sagen, wie das mit der Erhöhung des Unterhaltes ab August bei solchen Vätern ist, die nur den Mindestunterhalt zahlen? Also in der Düsseldorfer Tabelle oben steht der Betrag, den mein Noch- Ehemann an meine Kinder ( 7 + 10 Jahre ) zahlen muss, überhaupt nicht. Er wurde zur Zahlung des Mindestunterhaltes verurteilt und zahlt pro Kind lediglich 272 Euro. Wie läuft das denn da mit der Erhöhung oder gibt es da keine? Und wie erfährt ein Vater eigentlich, dass er mehr zahlen muss? Vom Jugendamt? Genauso würde ich gerne wissen, wie der Vater es erfährt, dass er vom Alter des Kindes her nun mehr zahlen muss. Er geht kaum freiwillig zum Jugendamt und fragt nach, was er zukünftig zahlen muss, weil sein Kind z.B. bald 12 Jahre alt wird und dann mehr Unterhalt bekommt.


    Kommentar von Admin am 21.08.2015 um 03:37 Uhr

    @Josephine1971 Hast Du einen Titel, der dynamisch angepasst wird? Der betrag, den Du erhältst, der errechnet sich vermutlich durch den hälftigen Abzug des Kindergeldes.


    Kommentar von TwoAlone am 21.08.2015 um 06:02 Uhr

    @ Josephine1971 Wenn das Kind 7 Jahre alt wurde werden einem ja auch noch direkt 100? ab dem Geburtstag des Kindes abgezogen, als ob das Kind dann weniger Betreuung oder Aufwand bräuchte.... Traurig, was da passiert. Und so sollen diese Kinder (die ja erst recht nichts für diese Situation können) dann die gleichen Chancen haben wie solche die unter sogenannten "normalen Umständen" aufwachsen können!? Das einzige was da nicht normal ist ist das System!



      




    Die am meist gelesenen Themen in unserem Blog für Alleinerziehende:



    2013 2014 2015 2017 Armut Baden Besuchsrecht Camping Dating Deutschland Elterngeld Event Familienrecht Frauen Hartz IV Kinder Kinderbetreuung Kindesunterhalt Kontaktanzeigen Kurzurlaub Männer Ostern Partnersuche Politik Profilfotos Reiterferien Scheidung Schweden Sex Silvester Sommer Sorgerecht Statistik Strand Studie Tagesmutter Tipps Treffen Trennung Treue Umgangsrecht Unterhalt Unterhaltsvorschuss Urlaub Vaterschaft

     


    Singles mit Kind
    Übersicht der aktuellen Urlaube für Alleinerziehende
    Single Kind Reisen

    Ihr Ansprechpartner
    Singlemama.de wurde 2008 von dem alleinerziehenden Vater Frank Bindmann gegründet. Sie erreichen mich telefonisch unter 02777 231 482


    Singlereisen mit Kind

    Reisen für Alleinerziehende mit behindertem Kind -  Singlemama Singlereisen
    Beitrag:
    Mehr Kindesunterhalt ab August
    Autor
    Susi
    am
    letzter Update: